Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.
Kolpingplatz 3 • 82515 Wolfratshausen-Waldram • Tel.: 08171–2 57 25 02
E-Mail: badehauswaldram.de



Der Film zu "Die Kinder vom Lager Föhrenwald" auf YouTube!





AKTUELLES

UNSER EVENT DES JAHRES!

10. Mai, 19 Uhr, Loisachhalle
GEDENKEN AN DIE BÜCHERVERBRENNUNG 1933
Prominente Gäste lasen Werke verfemter Autoren
  10.5.15, HVW-Gedenkveranstaltung, Fotos 10.5.15, HVW-Gedenkveranstaltung, Presse
 

Der Verein “Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald”, der Historische Verein Wolfratshausen und der KIL e.V. – Kulturverein Isar Loisach veranstalteten einen Benefizabend für das Erinnerungsprojekt BADEHAUS Waldram-Föhrenwald unter der Schirmherrschaft von IKG-Präsidentin
Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler
und Prälat Dr. Ludwig Wolf in der Loisachhalle.

HVW, Gedenken an die Bücherverbrennung 1938, 2015

Am 10. Mai 1933 fanden in vielen deutschen Städten von den Nationalsozialisten inszenierte Bücherverbrennungen statt. Daran erinnerten am 10. Mai 2015 mit kurzen und abwechslungsreichen Lesungen die Schauspielerinnen Maria Peschek und Gisela Schneeberger, die Schriftsteller Peter Probst, Michael Skasa und Jan Weiler, der Regisseur Marcus H. Rosenmüller mit Gerd Baumann, die Kabarettisten Josef Brustmann, Wolfgang Ramadan und Claus Steigenberger, die Musiker Klaus Doldinger, Biboul Darouiche, Patrick Scales, Hans Well mit Sarah und Jonas, das Trio Zakk und der Wolfratshauser Kinderchor unter Yoshihisa Kinoshita und mit Dr. Michael Prosinger, die Zeitzeugen Dr. Rachel Salamander, Dr. h.c. Max Mannheimer sowie die Veranstalterinnen Dr. Sybille Krafft und Assunta Tammelleo.

10.5.15, HVW-Gedenkveranstaltung, Fotos

Schüler/innen der Gymnasien von Geretsried, Icking, Schäftlarn und des Günter-Stöhr-Gymnasiums, der Realschulen von Geretsried und Wolfratshausen, der Mittelschulen von Geretsried, Waldram und Wolfratshausen, der Montessorischule Biberkor und der Freien Waldorfschule Wolfratshausen berichteten von den Schicksalen der verfolgten Autor/innen.

 

Mitglieder des Vereins Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald bauten die Ausstellung
Die Kinder vom Lager Föhrenwald für den Abend im Foyer der Loisachhalle auf.

HVW, "Die Kinder vom Lager Föhrenwald", Loisachhalle

 
Trenner

Freuen Sie sich mit uns: Wir haben den Schlüssel!

8. Mai 2015
Besitzübergabe des Anwesens Kolpingplatz 1–3 an den
Verein “Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald”

BaWa, Schlüsselübergabe, Unterschriften

Dr. Sybille Krafft, RA Florian Wurm

BaWa, Schlüsselübergabe, Huber, Saal

Notar Rudolf Huber, Wolfgang Saal

Nach den Formalien wurde vor dem BADEHAUS gefeiert!

BaWa, Schlüsselübergabe, Krafft, Bruckner

Dr. Sybille Krafft, Martin Bruckner

Und jetzt können wir endlich richtig loslegen!
Kommen Sie mit an Bord!

Fotos: © BADEHAUS Waldram-Föhrenwald/privat

Trenner

April 2015 – Zeitzeuge Jack Adler zu Besuch beim Badehaus-Verein

BaWa, Jack Adler, Zeitzeuge   PRESSE

5.5.15 – merkur.de –
Links hieß Leben, rechts hieß Tod
Jack Adler erzählt auf Einladung des Badehaus-Vereins, wie er den Holocaust überlebt hat – und wie das Lager Föhrenwald für ihn eine Art Zuhause wurde.

1.5.15 – sueddeutsche.de – Wolfgang Schäl
Besuch eines Zeitzeugen – Der Ort, wo Menschsein möglich war
Jack Adler kam als 16-Jähriger ins Lager Föhrenwald. Jetzt besuchte er die Stätte seiner Befreiung und informierte sich über das Badehaus-Projekt in Waldram.

Foto: Justine Bittner, Geretsried   

Lese-Tipp!
Y: A Holocaust Narrative
Jack Adler/W.F. Aspenwall

Englisch, 150 Seiten, Mbedzi Publishing, April 2012, Taschenbuch-Ausgabe: 12,18 Euro

Auschwitz/Birkenau, Kaufering, Dachau … In 1945, Yacob (Jack) Adler was sixteen years old-the average age of an American high school student-yet weighed only sixty-five pounds and could barely stand. Stories of the Holocaust have been told numerous times, but Jack’s candid narrative and firsthand account take us deep into the psyche of Nazi foot soldiers, their brutality, [add the Oxford comma here] and insatiable appetite for the vicious treatment of innocent citizens. Jack was only a boy when Nazi soldiers occupied his home of Pabianice, Poland. Plunged into a world of extremism, he witnessed the death and decay of humanity while enduring the tortures of concentration camps. Blending narrative with heartbreaking description, Jack watches hopelessly as his youngest sister is led to her death . . . Weiterlesen

Trenner

Badehaus Waldram, Plakat Ausstellung "Die Kinder vom Lager Föhrenwald", Berg, Juni–Juli 2015 Neue Station unserer Wanderausstellung

 

“Die Kinder vom Lager Föhrenwald”

im Rathaus von Berg am Starnberger See

Ausstellungsdauer: 1.6.–31.7.2015 Flyer

Eröffnung mit Film: Mittwoch, 8.6.15, 20 Uhr
mit Bürgermeister Rupert Monn und Dr. Sybille Krafft

Anschrift: Rathaus Berg, Ratsgasse 1, 82335 Berg

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 7.30–12.30 Uhr und Do: 14–18 Uhr

 

Plakat/Flyer zur Ausstellung: © Gerhard Schielein, Königsdorf

Trenner

 

Trenner