≡ Menu

Willkommen!

Do, 21.3.19, 19 Uhr – Großer Sitzungssaal, Rathaus Geretsried, Karl-Lederer-Platz 1, 82538 Geretsried
EINLADUNG ZUM FILMABEND “DAMALS IM ISARTAL – WALDRAM UND SEINE NACHBARN”

Der Film von Dr. Sybille Krafft wurde erstmals in der Reihe “Unter unserem Himmel” des Bayerischen Rundfunks am 28.10.18 ausgestrahlt. Nun wird der Film auch in Geretsried gezeigt in Form eines Filmabends!

BR-Film 2018, Unter unserem Himmel, Damals im Isartal

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Museums der Stadt Geretsried, der Stadt Geretsried und dem Erinnerungsort BADEHAUS. Im Anschluss erfolgt ein Sektempfang.

Termin!Anmeldung erforderlich unter: anita.zwicknagl@geretsried.de oder 08171/6298–161.
 


 

Erinnerungsort BADEHAUS

Der ERINNERUNGSORT BADEHAUS – immer noch einen weiteren Besuch wert!
ÖFFNUNGSZEITEN: Fr: 9–16 Uhr und Sa + So: 13–17 Uhr
Öffentliche Führungen: Sa + So: 14 Uhr
Schulklassen, Gruppen und Sonderführungen nach Vereinbarung
EINTRITTSPREISE: Erwachsene: 5 € Ermäßigt: 3 € Öffentliche Führungen: kostenlos, Spenden willkommen! Gruppenführungen: 50 € Weiteres im Flyer

 


 

18.2.–10.4.2019 – Unsere Wanderausstellung “Die Kinder vom Lager Föhrenwald” macht Station in Grünwald

BaWa, "Die Kinder vom Lager Föhrenwald"

BaWa, Flyer Wanderausstellung "Die Kinder vom Lager Föhrenwald"

Ort: Bürgerhaus Römerschanz, Dr.-Max-Str. 1, 82031 Grünwald, Tel.: 089–6 41 11 82
Öffnungszeiten: Mo–Sa, 9–21 Uhr
Eintritt frei

Merken: Otto-Ernst Holthaus bietet Führungen an!

Der Zeitzeuge Otto-Ernst Holthaus bietet nach telefonischer Absprache unter der Nummer 089–6 49 34 27 Führungen durch die Ausstellung an.


 

15.2.19 – Führung für Spender und Förderer des Erinnerungsprojekts BADEHAUS

Erinnerungsort BADEHAUS, Führung für Spender und Förderer, 15.2.19


 

14.2.19 – Die Stadt im BADEHAUS
Vertreter des Wolfratshauser Stadtrats und der Stadtverwaltung haben am vergangenen Donnerstag, den 14. Februar, auf Einladung des Vereins “Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald” den Erinnerungsort BADEHAUS besucht. Die Delegation wurde geleitet von 3. Bürgermeister Helmuth Holzheu (CSU). Mit dabei waren als Stadträte Dr. Ulrike Krischke (Bürgervereinigung), Claudia Drexl-Weile (CSU), Gerlinde Berchtold, Roswitha Beyer, Manfred Menke und 2. Bürgermeister Fritz Schnaller (SPD). Von Seiten der Stadtverwaltung nahmen Martin Millian (Bürgerservice) und Peter Schöfmann (Finanzen) an dem rund zweistündigen Rundgang durch die Ausstellung teil.
Alle Teilnehmer zeigten sich sehr beeindruckt von dem kürzlich eröffneten Museum in Waldram, das zu einer neuen Attraktion in der Loisachstadt geworden ist. Dr. Sybille Krafft, die Vorsitzende des Vereins “Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald” führte die Gäste durch die Ausstellungsräume. Mehrere Teilnehmer erklärten erstaunt, dass sie “so etwas Tolles und Professionelles” nicht erwartet hätten. Bei der Veranstaltung kamen auch die “jungen Badehäusler” zu Wort: Der 17jährige Geretsrieder Abiturient Tilman Voss, der seinen Dienst als Bundesfreiwilliger im Erinnerungsort BADEHAUS leistet, und der 21jährige Ickinger Student Jonathan Coenen, der als Assistenzkraft im Museum tätig ist.

Erinnerungsort BADEHAUS, Führung für Stadtrat-Abordnung, 14.2.19

Tilman Voss berichtete, dass er bereits in den ersten Monaten seines freiwilligen kulturellen Jahres sehr viel gelernt habe und dass seine Arbeit im Museum enorm vielseitig und interessant sei. “Besonders faszinieren mich hier die Einzelschicksale der Bewohner Föhrenwalds,” erklärte der junge Geretsrieder. Jonathan Coenen erinnerte dabei an den jüdischen Ausdruck “Tikun Olam”, der so viel bedeutet wie “die Welt reparieren”. Für ihn, als einen Vertreter der dritten Generation nach dem Holocaust, sei das BADEHAUS ein Ort, an dem dieses “Tikun Olam Wirklichkeit werde – ein Ort, an dem man daran mitwirken könne.”

Vertreter des Stadtrates und der Stadtverwaltung lobten das große Engagement der Vereinsmitglieder, die inzwischen mehr als 17.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet haben. Beiratsmitglied Paul Brauner wies bei dem Besuch auch auf die Notwendigkeit einer guten überörtlichen und innerstädtischen Wegweisung zum Erinnerungsort hin. Dr. Sybille Krafft dankte der Stadt Wolfratshausen noch einmal für ihren Zuschuss zur Sanierung des BADEHAUSES. Für die Kosten des laufenden Betriebs, die der gemeinnützige Verein ganz allein tragen muss, bat die Vorsitzende um eine Unterstützung insbesondere der jungen Kräfte, die bei diesem Projekt “Feuer gefangen” haben. “Gerade heute, in politisch virulenten Zeiten, ist es so wichtig, dass die nächste Generation den Wert eines demokratischen und friedlichen Europas erkennt und den Stab der Erinnerung weiterträgt”, erklärte die Ickinger Historikerin. – Text © 2019 BADEHAUS/SK

wolfratshausen.de – Blog25.2.19 – Im Blog der Stadt Wolfratshausen:
“Die Welt reparieren” – im BADEHAUS Waldram-Föhrenwald – Karolin Wolf

 


 

13.2.19 – Empfang und Führung des Lions-Clubs Wolfratshausen-Geretsried im BADEHAUS mit Spendenübergabe

Erinnerungsort BADEHAUS, Führung für Lions Club und Spendenübergabe, 13.2.19


 

Der Wolfratshauser Ortsteil Waldram . . .
. . . hat eine besondere Geschichte. 1939 wurde hier eine nationalsozialistische Mustersiedlung gebaut, die während des Zweiten Weltkriegs als Lager für Rüstungsarbeiter der nahe gelegenen Munitionsfabriken diente. Bis zu 5000 Männer und Frauen aus 16 Ländern lebten in diesem Lager Föhrenwald. Weiterlesen . . .

Das BADEHAUS im Wandel Waldram und seine Nachbarn
 
BfürB, Fotoshow: "Das BADEHAUS im Wandel" BR-Film "Waldram und seine Nachbarn", 28.10.18
Fotoshow von Wolfgang Saal auf YouTube
Kurzfassung: 4.27 min
Langversion: 15.08 min
BR-Mediathek: Unter unserem Himmel
Damals im Isartal – Waldram und seine Nachbarn
Film von Dr. Sybille Krafft – 28.10.18 – 43 min