≡ Menu

Pressearchiv 2013

zurück


 

ARCHIV:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 19.9.11–4.8.12: Vorgeschichte der Gründung des Vereins und Auswahl der Presse-Berichterstattung 2007–2011


 

  • 30.12.13 – merkur-online – Sebastian Dorn
    Geschichtsstunde mit Time-Code
    Für ein Zeitzeugenprojekt übernehmen zehn Schüler des Geretsrieder Gymnasiums Aufgaben hinter Videokamera und Schnittpult. Mit Vertretern des Historischen Vereins Wolfratshausen führten sie Interviews über die Zeit des Lagers Föhrenwald.
  • 2.12.13 – sz-online Bayern – Isabel Meixner
    Haus der Geschichte
    Im Lager Föhrenwald bei Wolfratshausen lebten Zwangsarbeiter, jüdische Displaced Persons und sudetendeutsche Heimatvertriebene. Heute heißt der Ort Waldram. Ein Verein möchte im letzten original erhaltenen Gebäude eine Dokumentationsstätte einrichten – ehrenamtlich.
  • 22.11.13 – ILB – tal
    Badehaus: Dokuzentrum kann kommen
    Der Weg für ein Dokumentationszentrum über die Geschichte des ehemaligen Lagers Föhrenwald ist frei – zumindest aus baurechtlicher Sicht.
  • 13.11.13 – sz-online Bad Tölz-Wolfratshausen – Benjamin Engel
    Stadtrat billigt Waldram-Plan
  • 12.11.13 – merkur-online – Tanja Lühr
    Vortrag von Jude Arie Rosen
    Er bringt Schülern die jüdische Kultur näher
    Der in Jerusalem lebende Jude Arie Rosen ist nach Deutschland gekommen, um bei der Jugend das Verständnis für seine Religion und Kultur zu fördern. Gestern sprach er vor Schülern des Geretsrieder Gymnasiums.
  • 12.11.13 – SZ Bad Tölz-Wolfratshausen – Thekla Krausseneck
    Die Entschleunigung des Schabbat
    Arie Rosen, Sohn der Schriftstellerin Lea Fleischmann, besucht das Gymnasium Geretsried, wo er die Bedeutung des Feiertags erklärt. Anschließend macht er Station im Badehaus in Waldram.
  • 9.11.13 – merkur-online – fla
    Badehaus-Projekt nimmt nächste Hürde
    Der Wolfratshauser Bauausschuss hat den neuen Bebauungsplan für die Waldramer Ortsmitte abgesegnet. Stimmt auch der Stadtrat zu, können neue Häuser gebaut werden.
  • 8.11.13 – SZ Bad Tölz-Wolfratshausen – KPF
    Weg frei für Doku-Zentrum
    Ausschuss stimmt Bebauungsplan für Waldramer Ortsmitte zu
  • 25.10.13 – Isar-Loisachbote – Frederik Lang
    Schülerprojekt: In Kurzfilmen die Nachkriegszeit erforschen
    “Ich interessiere mich für die Geschichte Waldrams.” “Wir sind die letzte Generation, die mit Zeitzeugen sprechen kann.” “Man muss festhalten, was die Region ausmacht.” Nicol, Florian und Michael können ihren Worten Taten folgen lassen. Die drei gehören zu den sieben Schülern aus zwei Q11-Kursen des Gymnasiums Geretsried, die mit ihrer Lehrerin Eva Greif ein Zeitzeugen-Projekt mit ehemaligen Bewohnern des Displaced-Persons-lager Föhrenwald in Angriff nehmen.
  • 25.10.13 – SZ Bad Tölz-Wolfratshausen – Felcitas Amler
    Schüler befragen Zeitzeugen
    Mit Blick auf die geplante Dokumentationsstätte: Gymnasiasten interviewen ehemalige Bewohner des Lagers Föhrenwald
  • 17.10.13 – merkur-online – Carl-Christian Eick
    500.000 Euro für das Badehaus-Projekt
    Der Stadtrat hat am Dienstagabend beschlossen, das Projekt des Vereins „Bürger fürs Badehaus“ mit 500.000 Euro zu unterstützen – gegen Auflagen.
  • 17.10.13 – merkur-online – Frederik Lang
    Vorsitzende Krafft: “Wir werden die Auflagen erfüllen.”
    “Wir freuen uns sehr. Das ist ein wichtiger Meilenstein.” Mit diesen Worten reagiert Sybille Krafft auf die Zusage der Stadt Wolfratshausen, 500.000 Euro zum Waldramer Badehaus-Projekt beizusteuern.
  • 17.10.13 – merkur-online – Carl-Christian Eick
    Kommentar: Knallhart zum Wohle des Vereins
  • 17.10.13 – merkur-online – red
    Die zehn Bedingungen des Stadt
  • 17.10.13 – sz-online Bad Tölz-Wolfratshausen – Wolfgang Schäl
    Kommentar: Viel Geld für hohe Werte
  • 16.10.13 – sz-online Bad Tölz-Wolfratshausen – Wolfgang Schäl
    Stadt beteiligt sich an Badehaus-Projekt
    Wolfratshausen zahlt 500.000 Euro für die geplante Dokumentationsstätte in Waldram. Das Votum im Stadtrat fällt einstimmig aus. Historikerin Sybille Krafft spricht von einem “Meilenstein”.
  • 12.10.13 – SZ Bad Tölz-Wolfratshausen – Matthias Köpf
    Eine halbe Million fürs Badehaus
    Städtischer Kulturausschuss möchte die Dokumentationsstätte maßgeblich fördern.
  • 12.10.13 – SZ Bad Tölz-Wolfratshausen – Matthias Köpf
    Endlich ein Bekenntnis (Kommentar)
  • 26.9.13 – merkur-online – Frederik Lang
    Kulturausschuss liegt Zuschussantrag für Gedenkstätte in Waldram vor
    Der Zuschuss-Antrag ist eingereicht. Im Oktober beschäftigt sich der Kulturausschuss nun damit, wie viel Geld die Stadt zum Gedenkstätten-Projekt am Kolpingplatz beisteuert.
  • 21./22.9.13 – SZ Bad Tölz-Wolfratshausen – Matthias Köpf
    Jetzt kommt’s auf die Stadt an
    Wolfratshauser Stadtrat entscheidet im Oktober, mit wie viel Geld er die Gedenkstätte im Badehaus fördert
  • 11.9.13 – Das Gelbe Blatt Bad Tölz-Wolfratshausen – ck
    Renaissance für das “Badehaus”
    Vor knapp zwei Jahren war das ehemalige jüdische Badehaus am Kolpingplatz noch vom Abriss bedroht. Heute erlebt es eine Renaissance: Bei einer Führung am Tag des offenen Denkmals legte der Verein “Bürger fürs Badehaus” erstmals das Nutzungskonzept für das Gebäude vor.
  • 11.9.13 – Isar-Loisachbote – Sebastian Dorn
    “Einen Schritt nach dem anderen”
    Bauvoranfrage des Vereins “Bürger fürs Badehaus” – Finanzierungskonzept “in der Schublade”
  • 9.9.13 – Isar-Loisachbote – Sebastian Dorn
    Neues Gesicht fürs alte Badehaus
    Die Umbaupläne für das ehemalige Badehaus am Waldramer Kolpingplatz sind so gut wie fertig. Bei einer Führung am Tag des offenen Denkmals erklärten die Verantwortlichen gestern das Nutzungskonzept.
  • 6.9.13 – Isar-Loisachbote – Florian Gruber *
    Das Badehaus, ein Ort der Erinnerung
    * Evangelischer Pfarrer in Wolfratshausen
  • 31.8.13 – Das Gelbe Blatt – rf
    “Badehaus” ist besenrein
    Über 200 Stunden: Ramadama des Vereins “Bürger fürs Badehaus”
  • 27.8.13 – oberland.de
    Aufgräumt is!
  • 26.8.13 – merkur-online – cjk
    Das Badehaus – jetzt besenrein
    Bei einer großen Ramadama-Aktion räumten über 30 fleißige Helfer das Waldramer Badehaus leer – und förderten dabei historische Fundstücke zu Tage.
  • 25.8.13 – sueddeutsche.de – Barbara Szymanski
    “Da ist Jahrzehnte nichts geschehen”
    Zahlreiche Freiwillige richten das historische Badehaus in Waldram her. Am Tag des offenen Denkmals können Interessierte das vom Abriss gerettete Gebäude erstmals besichtigen
  • 21.8.13 – Das Gelbe Blatt Penzberg – rb
    Auf die Alm oder ins Badehaus
    Tag des Denkmals am 8. September: Im Landkreis öffnen sich viele Türen
  • 13.8.13 – merkur-online – Jens Hendryk Dässler
    Am 8. September gehen die Türen auf
    15 Stationen können am Tag des offenen Denkmals am 8. September besucht werden. Im Programm sind unter anderem das Walchenseekraftwerk oder das Badehaus in Waldram genannt.
  • 12.8.13 – sz-online – Benjamin Engel
    Schwieriges Erinnern
    Unter dem Motto “Jenseits des Guten und Schönen” geht es am 8. September zu unbequemen Denkmalen. Im Landkreis wird eine Führung im Waldramer Badehaus angeboten. Erstmals im Programm: eine Podiumsdiskussion.
  • 22.6.13 – Das Gelbe Blatt – ph
    Erinnerung bewahren
    “Bürger fürs Badehaus Waldram-Föhrenwald” stellen Nutzungskonzept vor
  • 22.6.13 – Das Gelbe Blatt – rf
    Erstes Exponat für Gedenkstätte
    Kolorierten Künstlerentwurf für Briefmarken an Badehaus-Verein überreicht
  • 17.6.13 – merkur-online – Tanja Lühr
    Aufbruchstimmung und große Pläne

    Die erste wichtige Hürde auf dem Weg zu einer historischen Gedenk- und Begegnungsstätte am Waldramer Kolpingplatz hat der Verein Bürger fürs Badehaus genommen.
  • 15.6.13 – oberland.de – Peter Herrmann
    Nutzungskonzept für Gedenkstätte auf Jahreshauptversammlung vorgestellt
    Rund 50 Mitglieder, darunter auch einige Zeitzeugen, besuchten am Donnerstagabend die erste Jahreshauptversammlung des Vereins “Bürger fürs Badehaus Waldram-Föhrenwald”. Nach einem Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten des Vereins und einer Vorführung des Dokumentarkurzfilms “Die Kinder vom Lager Föhrenwald” stellten Vorstandsmitglied Dr. Sybille Krafft und der Geretsrieder Architekt Martin Bruckner ein Nutzungskonzept für das historische Gebäude am Kolpingplatz vor.
  • 25.5.13 – GB – rf
    Kassensturz mit Benefiz
    Nach Mahnveranstaltung: 5400 Euro für die Initiative “Bürger fürs Badehaus”
  • 22.5.13 – ILB – red
    Benefiz: 5400 Euro fürs Badehaus
  • 21.5.13 – SZ
    Große Summe fürs Badehaus
    Bei Benefizveranstaltung kommen 5400 Euro zusammen
  • 15.5.13 – GB-Wolfratshausen – Peter Herrmann
    Lesen gegen das Vergessen
    Benefizveranstaltung: Gedenken an 80 Jahre Bücherverbrennung im Geltinger Hinterhalt
  • 13.5.13 – merkur-online – Tanja Lühr
    Poetisch, bedrückend und heiter
    Prominente lesen im Hinterhalt aus Werken, die vor 80 Jahren der Bücherverbrennung zum Opfer fielen.
  • 13.5.13 – SZ – Petra Schneider
    Erinnerungen an den Ungeist
    Im vollbesetzten Hinterhalt: Lesungen und Klangbilder zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung, bei der die Nationalsozialisten in 22 Städten “entartete” und “undeutsche” Literatur vernichteten
  • 12.5.13 – oberland.de – red
    Benefizgedenkveranstaltung zur Bücherverbrennung
    Über 200 Besucher füllten am Freitagabend die restlos ausverkaufte Kulturbühne Hinterhalt. Seit Jahren wird hier am 10. Mai, dem Gedenktag der Bücherverbrennung, aus Büchern verfemter Autoren gelesen.
  • 13./14.4.13 – ILB – dor
    Mitglied Nummer 280*
    Der Verein Bürger fürs Badehaus hat einen prominenten Neuzugang: Die evangelische Kirchengemeinde St. Michael hat am Dienstag als juristische Person einen Mitgliedsantrag unterzeichnet.
    * Druckfehlerteufelchen am Werk: Gemeint ist 180.
  • 13./14.4.13 – SZ – IMEI
    Evangelische Kirche tritt Badehaus-Verein bei
  • 15.3.13 – merkur-online – dor
    Kritik am riesigen Klotz
    Rund um den Waldramer Seminarplatz sollen etwa 40 neue Wohneinheiten entstehen. Die Stadtverwaltung hat den Waldramern die geplanten Änderungen des Bebauungsplans vorgestellt.
  • 14.3.13 – SZ online – Felicitas Amler
    Stadtentwicklung – Waldram soll moderat wachsen
    Nach den aktuellen Plänen wohnen in dem Wolfratshauser Stadtteil künftig 120 Einwohner mehr. Bürgermeister Helmut Forster weist Befürchtungen zurück, dass die Bebauung zu dicht und zu massiv wird.
  • 9./10.3.13 – SZ – sci
    500 Besucher sehen Föhrenwald-Ausstellung
  • 5.3.13 – SZ – Kathleen Hildebrand
    Hosen wie aus Blech
    Benjamin und Anna Braun gehörten zu den Ersten, die in München Jeans verkauften, das war Anfang der 1960er-Jahre, und das jüdische Paar hatte gerade eine Odyssee hinter sich/span>
  • 1.3.13 – BSZ online – Andrea Weber
    Die Kinder vom Lager Föhrenwald
    Beeindruckendes Engagement: In Waldram stellen sich Bürger ihrer historischen Verantwortung und kämpfen um ein altes jüdisches Badehaus
  • 20.2.13 – Münchner Merkur – Marie-Anne Hollenz
    Wider das Vergessen
    Es ist ein historischer Schatz – und er schien schon verloren: Das alte jüdische Badehaus von Waldram, ein Gebäude voller Geschichte, sollte abgerissen werden. Die Einwohner protestierten dagegen – mit Erfolg. Nun könnte eine Begegnungsstätte entstehen.
  • 20.2.13 – Das Gelbe Blatt – Peter Herrmann
    Erzählende Bilder
    “Kinder vom Lager Föhrenwald”: Vernissage im Pfarrheim St. Josef der Arbeiter
  • 18.2.13 – merkur-online – dor
    Reise in die Waldramer Vergangenheit
    Die Wanderausstellung “Die Kinder vom Lager Föhrenwald” macht Station in Waldram. Bei der Vernissage zur Eröffnung waren mehr als 300 Personen dabei.
  • 17.2.13 – sz online – Felicitas Amler
    Lokalgeschichte kommt an
    Die Wanderausstellung “Die Kinder vom Lager Föhrenwald” ist am Sonntag mit großer Resonanz in Waldram – am Ort des Geschehens – eröffnet worden.
  • 15.2.13 – SZ – Felicitas Amler
    Kindheit im Schtetl im Oberland
    Die Foto-Ausstellung des Badehaus-Vereins über das Föhrenwalder Lager für Displaced Persons macht in Waldram Station. Zur Eröffnung kommt der Auschwitz-Überlebend Max Mannheimer.
  • 11.2.13 – merkur-online – cce
    Verein muss für den Betrieb gerade stehen
    Das Erzbischöfliche Ordinariat muss seine Pläne für die Bebauung des Bereichs zwischen Bettingerstraße, Kolpingplatz und Thomastraße in Waldram überarbeiten.
  • 9.2.13 – GB – Oliver Puls
    Die Bebauung festgezurrt
    Baurecht für 8.500-Quadratmeter-Grundstück in Waldrams Mitte beschränkt
  • 8.2.13 – merkur-online – cce
    Das Ordinariat muss abspecken
    Der Bauausschuss schraubt Geschossflächenzahl am Kolpingplatz zurück. Bürgermeister Helmut Forster fürchtet um den Badehaus-Deal.
  • 8.2.13 – SZ – Matthias Köpf
    Waldramer Gedenkstätte verzögert sich
    Der Bauausschuss des Stadtrats will den Stadtteil nicht zu sehr verdichten und lässt neue Pläne erarbeiten
  • 8.2.13 – SZ – Jessica Christian
    “Zurück in die Zukunft”
    Der Historische Verein besichtigt denkmalgeschützte Gebäude und gedenkt der Bücherverbrennung durch die Nazis
  • 18.1.13 – merkur-online – cap
    Jüdisches Ehepaar beseitigt letzte Zweifel am Ritualbad
    Benjamin Braun und seine Frau Anna waren im Mai 1955 das letzte Hochzeitspaar, das im ehemaligen Lager Föhrenwald in der Mikwe getraut wurde.
  • Januar 2013 – Münchner Kirchenzeitung – Karin Hammermaier
    Begegnungsort Badehaus
    Verein möchte in Waldram Gedenkstätte errichten
  • 5.1.13 – merkur-online – dor
    Studentenbuden statt Café
    Mehr als 120 Mitglieder haben sich beim Verein „Bürger fürs Badehaus“ seit dessen Gründung vor rund 100 Tagen angemeldet.